Kategorie Mobile Payment DE

  • In der Folge der Empfehlungen zur Sicherheit bei Internetzahlungen und der Empfehlungen zu Kontozugangsdiensten veröffentlichte die EZB im November 2013 nunmehr die Vorschläge des SecuRe Pay Forums zu mobilen Endgeräten, die – so das Forum – “as inherently vulnerable to security issues” zu betrachten seien. Die EZB lädt damit die Zahlungsindustrie und andere Akteure des mobilen Zahlungsmarktes ein, die Vorschläge zu den Empfehlungen zu kommentieren. Kommentare können bei der EZB bis zum 31. Januar 2014 eingereicht werden.

    Autor Datum 14.01.2014 Kategorien ,

  • Klingeltöne, SMS-Mehrwertdienste etc. kann der Verbraucher über sein Mobiltelefon oder Smartphone kaufen und bequem über die Telefonrechnung oder andere Zahlungsmittel zahlen. Die Telekom-Anbieter benötigen für diese Zahlungsabwicklung nach geltendem Recht auch dann keine Erlaubnis, wenn Verkäufer der Klingeltöne etc. ein Dritter ist. Dies beruht auf einer Freistellung der ersten Zahlungsdiensterichtlinie für Zahlungen, die über ein Telekommunikations-, ein Digital- oder IT-Gerät ausgeführt werden; diese Ausnahme gilt nahezu ohne Einschränkung, wenn die Waren oder Dienstleistungen auch an ein solches Gerät geliefert werden. Am 24. Juli 2013 hat die EU-Kommission den Vorschlag einer zweiten Richtlinie für Zahlungsdienste im Binnenmarkt veröffentlicht, der unter anderm Änderungen zu dieser Ausnahmebestimmung vorsieht.

    Autor Datum 15.08.2013 Kategorien ,

← Älter neuer →